Beginn der Hitzewarnsaison 2013

Aktuelle Nachrichten von der Administration (read-only)
Benutzeravatar

Themenstarter
BaerchenHH
Administrator
Beiträge: 364
Registriert: So 1. Jun 2008, 00:00
Wohnort: Hamburg

Beginn der Hitzewarnsaison 2013

Beitragvon BaerchenHH » Fr 14. Jun 2013, 12:07

Liebe User,

Im Rahmen der Unwetter-Warnfunktion, werden wir bis Ende des Sommers immer dann warnen, wenn die Hitze Ihren Organismus über Gebühr beansprucht.

Es gibt zwei Warnstufen:
  1. Eine Warnung vor einer „starken Wärmebelastung“ wird dann heraus gegeben, wenn die Gefühlte Temperatur am frühen Nachmittag bei etwa 32°C oder darüber liegt. Aufgrund eines Akklimatisationseffektes kann dieser Schwellenwert bei frühen Hitzewellen etwas niedriger und im Hochsommer etwas höher liegen. Im Fall einer Warnung wird dieser Schwellenwert an mindestens zwei Tagen in Folge überschritten. Als weiteres Kriterium einer Warnung wird die nächtliche Temperatur der Innenräume herangezogen. Denn bleibt die Nacht zu warm, verschlechtert sich die Schlafqualität. Durch diese zusätzliche Belastung wird die Hitze tagsüber schlechter verkraftet.
  2. Überschreitet die Gefühlte Temperatur am frühen Nachmittag einen Wert von 38°C, so wird vor einer „extremen Wärmebelastung“ gewarnt.

Während einer Hitzewelle empfehlen wir, folgende drei Grundregeln zu beachten:
  1. Meiden Sie die Hitze!
    • Gehen Sie nicht in die direkte Sonne!
    • Gehen Sie nicht in der heißesten Zeit (nachmittags) nach draußen!
    • Verschieben Sie körperliche Aktivität im Freien auf die frühen Morgenstunden!
  2. Halten Sie Ihre Wohnung kühl!
    • Lüften Sie nur dann, wenn es draußen kühler ist als drinnen!
    • Vermeiden Sie tagsüber direkte Sonneneinstrahlung!
  3. Halten Sie Ihren Körper kühl und achten Sie auf ausreichende Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr!
    • Tragen Sie luftige, helle Kleidung und eine Kopfbedeckung!
    • Nehmen Sie eine kühle Dusche oder ein kühles Bad!
    • Trinken Sie ausreichend und regelmäßig!

Falls Sie sich um hilfs- oder pflegebedürftige Personen kümmern, achten Sie darauf, dass die drei Grundregeln auch bei diesen eingehalten werden. Wenn sich bei Ihnen oder bei anderen ungewöhnliche Gesundheitsprobleme wie zum Beispiel Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen oder Erbrechen einstellen, kontaktieren Sie einen Arzt. Über weitere Maßnahmen informiert Sie gerne die zuständige Gesundheitsbehörde.

Für Nutzer von Android Smartphones hat der DWD eine gute Nachricht: Ab Anfang Juli werden die Hitzewarnungen auch als Android Applikation verfügbar sein. Diese wird im Google Play unter „DWD Hitzewarnungen“ zu finden sein.

für den Deutscher Wetterdienst

BaerchenHH
Und NICHTS kann mich aufhalten!!! - Mist, 'ne Kindersicherung...

Zurück zu „Ankündigungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast